Glas in der Frühen Neuzeit
Zitierempfehlung (Kapitel)

Krzeszowiak, Tadeusz: Zur Wirkung von Glasfarblicht in höfischen Interieurs. Lichttechnische Aspekte der Farbgläser, in: Cremer, Annette C. (Hrsg.): Glas in der Frühen Neuzeit: Herstellung, Verwendung, Bedeutung, Analyse, Bewahrung, Heidelberg: Heidelberg University Publishing, 2022 (Höfische Kultur interdisziplinär (HKI) – Schriften und Materialien des Rudolstädter Arbeitskreises zur Residenzkultur, Band 6), S. 627-642. https://doi.org/10.17885/heiup.821.c14201

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-SA 4.0

Identifikatoren (Buch)
ISBN 978-3-96822-070-3 (PDF)
ISBN 978-3-96822-071-0 (Hardcover)

Veröffentlicht am 17.08.2022.


Tadeusz Krzeszowiak

Zur Wirkung von Glasfarblicht in höfischen Interieurs. Lichttechnische Aspekte der Farbgläser

Abstract Mit der Frühen Neuzeit beginnt eine rasante Entwicklung der Technologien auf dem Gebiet der Farbgläser und auf dem Gebiet der Beleuchtung. Lichtquellen waren einerseits das natürliche Tageslicht und andererseits künstliches Licht in Form von Ker­zen aus Talg oder Wachs, die eine Beleuchtung des Innenraums ermöglichten. In Ver­bindung mit dem Aufkommen von verbesserten Glasmasserezepten des venezianischen Cristallo, des englischen Bleiglases, aber auch mit dem gezielt vollfarbigen, opaken Glas sowie komplexeren Oberflächengestaltungstechniken wurden völlig neue Lichteffekte erzeugt. Dieser Beitrag erläutert die Wirkungen unterschiedlichen Lichts auf verschie­dene Glassorten und Glasfarben aus lichttechnischer Perspektive.

Keywords Farbglas, subtraktive Farbmischung, additive Farbmischung, Wirkung einer Lichtquelle mit Glassorten, Einfluss der Dicke eines Glaskörpers auf die Lichterschei­nungen, Brechung durch prismatischen Schlief, Bündelung des Lichts in linsenförmigen Gläsern