The Past Through Narratology
Zitierempfehlung (Kapitel)

Fafinski, Mateusz und Riemenschneider, Jakob: Literarised Spaces, in: Fafinski, Mateusz und Riemenschneider, Jakob (Hrsg.): The Past Through Narratology: New Approaches to Late Antiquity and the Early Middle Ages, Heidelberg: Heidelberg University Publishing, 2022 (Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung. Beihefte, Band 18), S. 7-23. https://doi.org/10.17885/heiup.921.c13610

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons License 4.0
(CC BY-NC-SA 4.0)
erschienen.
Creative Commons License CC BY-NC-SA 4.0

Identifikatoren (Buch)
ISBN 978-3-96822-108-3 (PDF)
ISBN 978-3-96822-107-6 (Hardcover)

Veröffentlicht am 12.05.2022.


Mateusz Fafinski, Jakob Riemenschneider

Literarised Spaces

Towards a Narratological Framework for Late Antiquity and the Early Middle Ages

Zusammenfassung Dieser Aufsatz soll einen neuen Bezugsrahmen für die Implementierung narratologischer Methodologien in der Erforschung der Spätantike und des Frühmittelalters schaffen, wobei ein Überblick über narra­tive und narratologische Ansätze in der Erforschung der spät- und nachrömischen Welt als Ausgangspunkt dient. Sowohl die Quellen als auch die Forschungstradition die­ser Epochen eignen sich aufgrund ihrer Charakteristika gut für derartige Methoden. Der hier vorgestellte Bezugs­rahmen zeichnet sich durch eine narratologische Analyse auf mehreren Ebenen – der Quellentexte, literarischen Be­wegungen und Meta-Narrative – aus. Ein Schlüssel hier­für ist das Konzept der literarisation / Literarisierung: der zunehmenden Anpassung vieler sozialer Bewegungen und Räume an Regeln und Charakteristika, die literarisch vor­gezeichnet sind. Die hier vorgeschlagene Struktur und die Identifikation literarisierender Impulse erlauben die breit gefächerte Implementierung narratologischer Herange­hensweisen in die Hermeneutik und die historische Analy­se der Spätantike und des Frühmittelalters.