Neuerscheinung

Neuerscheinung

Aktuelles

30.06.2022

Maciej Klimiuk (Hrsg.): Semitic Dialects and Dialectology. Fieldwork—Community—Change

Ein Plädoyer für die dialektologische Feldforschung: Der Band enthält eine Sammlung von Artikeln, deren Daten vor allem mit dieser aufwändigen, aber wichtigen Forschungsmethode gesammelt wurden.

 

20.06.2022

The Journal of Transcultural Studies

Von der Geschichte eines mittelalterlichen Kleidungsstücks über die Glasherstellung im Venedig der Renaissance bis zu kulinarischen Memoiren – die Themen der aktuelle Ausgabe von „The Journal of Transcultural Studies“ sind so vielfältig wie die Perspektiven aus denen heraus sie betrachtet werden.

 

20.06.2022

Christian Schneider, Peter Schmidt, Jakub Šimek und Lisa Horstmann (Hrsg.): Der "Welsche Gast" des Thomasin von Zerklaere. Neue Perspektiven auf eine alte Verhaltenslehre in Text und Bild

Tugenden und Laster, Benehmen am Tisch, Pflichten eines guten Herrschers oder Ratschläge für Liebesgaben: Der in den Jahren 1215/1216 von Thomasin von Zerklaere verfasste Welsche Gast ist die erste umfassende Verhaltenslehre in deutscher Sprache. Die Autoren diese Bands untersuchen das Werk und seine beeindruckenden Illustrationen aus den Blickwinkeln verschiedener Disziplinen.

02.06.2022

Bernd Alt-Epping: Palliativmedizin: Das Heidelberger Skript für Studierende der Medizin

Nicht nur für Medizinstudierende: Bernd Alt-Epping, Direktor für Palliativmedizin am Universitätsklinikum Heidelberg, gibt im neuen Band der Reihe Lecture Notes Einblicke in die Notwendigkeiten und Möglichkeiten umfassender palliativmedizinischer Unterstützung.

19.05.2022

Radmila Mladenova: The ‘White’ Mask and the ‘Gypsy’ Mask in Film

Das ‚Zigeuner‘-Phantasma auf der Kinoleinwand: Die Studie aus der Reihe Antiziganismusforschung interdisziplinär untersucht Gemeinsamkeiten in den ‚Zigeuner‘-Darstellungen in über 150 europäischen und US-amerikanischen Kinofilmen.

19.05.2022

Andrea Fara (Hrsg.): Italia ed Europa centro-orientale tra Medioevo ed Età moderna: Economia, Società, Cultura

Es greift zu kurz, in den historischen Prozessen, die für Mittel- und Osteuropa im Mittelalter und in der frühen Neuzeit kennzeichnend waren, eine Rückentwicklung des westeuropäischen Modells zu sehen und damit die Rückständigkeit jener Regionen zu betonen. Im vorliegenden Band werden neuere Forschungsergebnisse vorgestellt, die in ihrer Fokussierung auf bestimmte Territorien und deren ökonomische, gesellschaftliche und kulturelle Beziehungen zur italienischen Halbinsel zu weiteren Überlegungen anregen sollen.

 

Heidelberg University Publishing ist ein Open-Access-Verlag für qualitätsgeprüfte wissenschaftliche Publikationen. Wir unterstützen Open Access als Publikationsmodell für die Verbreitung hervorragender Forschungsergebnisse und setzen Open-Source-Software für die gemeinsame Entwicklung der zugrunde liegenden Publikationstechnologien ein.

Neuerscheinung

Neuerscheinung

Neuerscheinung

Neuerscheinung

Erscheint demnächst

Heidelberger Akademie der Wissenschaften – die Landesakademie von Baden-Württemberg

Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften veröffentlicht beim Verlag „Heidelberg University Publishing“ neueste, wissenschaftliche Ergebnisse ihrer exzellenten Forschungsprojekte. Als Landesakademie setzt sie dabei auf das Open-Access-Modell, um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern einen freien Zugang zu ihren Forschungsergebnissen zu ermöglichen. Die Themenbreite der Publikationen reicht dabei von den Musikwissenschaften bis zu den Kultur- und Sozialwissenschaften.