Neuerscheinung

Neuerscheinung

Aktuelles

18.11.2021

Studium Generale: Ressourcen. Rohstoffe, Daten, Menschen

Autoren unterschiedlicher Fachrichtungen schreiben zu einem gemeinsamen Thema. Das ist das Konzept der Vorlesungsreihe Studium Generale. Ob Politikwissenschaftler und Berater der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Ökonom, Psychologin oder Tanzdramaturgin und Literaturwissenschaftlerin – sie alle präsentieren im aktuellen Band ihren ganz eigenen Blick auf das Thema „Ressourcen“.

11.11.2021

Stephan Nicolussi-Köhler: Marseille, Montpellier und das Mittelmeer. Die Entstehung des südfranzösischen Fernhandels im 12. und 13. Jahrhundert

In Band 121 der  Pariser Historischen Studien eröffnet Stephan Nicolussi-Köhler eine ganz neue Sichtweise auf die Geschichte des südfranzösischen Fernhandels im Mittelalter. Er erklärt dessen Ursprung nicht nur mit der Errichtung der Kreuzfahrerherrschaften im Osten, sondern erforscht ihn direkt an seiner Wurzel, den lokalen Handelskreisläufen im Hinterland der Hafenstädte. In mikrohistorischen Untersuchungen bringt er bisher unbekannte Verbindungen zwischen den verschiedenen wirtschaftlichen Akteuren zum Vorschein.

14.10.2021

Thomas Pfeiffer, Quincy C. Lobach, Tobias Rapp (Hrsg.): Facilitating Cross-Border Family Life – Towards a Common European Understanding. EUFams II and Beyond

Der Abschlussbericht des von der Europäischen Kommission geförderten Projekts EUFams II soll einen Beitrag zur einheitlichen und widerspruchsfreien Anwendung des Europäischen Familien- und Erbrechts leisten. Ziel des Projekt war es, die Funktionalität und die Effektivität des Europäischen Familien- und Erbrechts zu bewerten, etwaige Probleme aufzuzeigen und Lösungsansätze zu unterbreiten.

04.10.2021

heiUP auf dem Deutschen Historikertag vom 5. bis 8. Oktober

Der 53. Deutsche Historikertag findet in diesem Jahr digital über eine Konferenzplattform statt. heiUP ist mit zwölf Publikationen in der digitalen Bibliothek vertreten.

27.09.2021

CURSOR_: Identität

In der zweiten Ausgabe von Cursor_, der Zeitschrift für explorative Theologie geht es unter anderem um die Frage, was „christliche Identität“ ist und wie es dem Urchristentum gelang, christliche Identität in ethnisch gemischten Gruppen auszubilden? Es geht um individuelle und kollektive Identitäten und darum, ob Identitätsbildung immer zu Ausschluss oder Vereinnahmung des Anderen führen muss? Ein Thema mit zahlreichen Facetten und großem Konfliktpotential.

16.09.2021

Uwe Israel, Marius Kraus, Ludovica Sasso (Hrsg.): Agonale Invektivität. Konstellationen und Dynamiken der Herabsetzung im italienischen und deutschen Humanismus

Was bedeutet Humanismus, wer gehört zu den Humanisten? Von den Zeitgenossen wurde das nicht zuletzt durch Invektiven geklärt. Die Autorin und Autoren des 17. Bands der „Beihefte“ zur Zeitschrift "Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung" untersuchen in einer interdisziplinären Zusammenschau diese gegenseitigen persönlichen Herabsetzungen als Mittel zur Durchsetzung eigener Positionen.

 

Heidelberg University Publishing ist ein Open-Access-Verlag für qualitätsgeprüfte wissenschaftliche Publikationen. Wir unterstützen Open Access als Publikationsmodell für die Verbreitung hervorragender Forschungsergebnisse und setzen Open-Source-Software für die gemeinsame Entwicklung der zugrunde liegenden Publikationstechnologien ein.

Neuerscheinung

Neuerscheinung

Neuerscheinung

Neuerscheinung

Erscheint demnächst

Heidelberger Akademie der Wissenschaften – die Landesakademie von Baden-Württemberg

Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften veröffentlicht beim Verlag „Heidelberg University Publishing“ neueste, wissenschaftliche Ergebnisse ihrer exzellenten Forschungsprojekte. Als Landesakademie setzt sie dabei auf das Open-Access-Modell, um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern einen freien Zugang zu ihren Forschungsergebnissen zu ermöglichen. Die Themenbreite der Publikationen reicht dabei von den Musikwissenschaften bis zu den Kultur- und Sozialwissenschaften.