Neuerscheinung

Neuerscheinung

Aktuelles

10.06.2021

Eva-Maria Troelenberg, Kerstin Schankweiler, Anna Sophia Messner (Hrsg.): Reading Objects in the Contact Zone

Die kulturellen Auswirkungen der Globalisierung gehören heute zu den bedeutendsten Herausforderungen für das Fach Kunstgeschichte. Der neunte Band der Heidelberg Studies on Transculturality versammelt Analysen von Objekten und Bildern, deren Entstehungs- und Rezeptionsgeschichten sich über Kulturräume und Epochen hinwegbewegen. Sie zeigen, wie Wissen und Erkenntnis in kulturellen Kontaktzonen erzeugt, transportiert oder herausgefordert werden.

10.06.2021

Rajan Khatiwoda, Simon Cubelic, Axel Michaels: The "Mulukī Ain" of 1854. Nepal’s First Legal Code

Der Mulukī Ain von 1854, das erste Gesetzbuch Nepals, umfasst nahezu alle Aspekte des Straf- und Privatrechts, des öffentlichen, religiösen und Gewohnheitsrechts. Die Autoren des zweiten Bands der Documenta Nepalica übersetzen und untersuchen diese einzigartige Quelle für das Leben in Nepal im 19. Jahrhundert und für die Stellung der hinduistischen Jurisprudenz in den Rechtskulturen Südasiens.

30.04.2021

Marc Bonner (Hrsg.): Game | World | Architectonics. Transdisciplinary Approaches on Structures and Mechanics, Levels and Spaces, Aesthetics and Perception

Computerspiele erschaffen Räume, Landschaften und Welten. Dieser Sammelband präsentiert vielfältige Ansätze rund um die Themen Raum, Architektur, Wahrnehmung von und Weltenbau in Computerspielen und deren medienspezifischen Eigenschaften. Die Autoren verlassen dabei die ausgetretenen Pfade der Medien- und Game Studies und erweitern auch Diskurse benachbarter Disziplinen um neue Erkenntnisse und Aspekte.

08.04.2021

Gerke, Barbara: Taming the Poisonous: Mercury, Toxicity, and Safety in Tibetan Medical Practice

Quecksilber ist giftig. Aber es ist auch Bestandteil vieler asiatischer Arzneimittel. Während die Vereinten Nationen sich bemühen, Quecksilber-Emissionen zu reduzieren, „zähmen“ tibetische Ärzte das Gift. Band 7 der Heidelberg Studies on Transculturality zeigt, wie verschiedene Sichtweisen von Toxizität und Sicherheit in einer globalisierenden Welt transkulturell zum Ausdruck kommen.  

15.03.2021

Deutscher Gartenbuchpreis 2021 für Karin Seeber

„Es schließt eine klaffende Lücke in der Gartenliteratur“ – Mit dieser Begründung verlieh die Jury des Deutschen Gartenbuchpreises den ersten Platz in der Kategorie Gartengeschichte an das 2020 erschienene Buch „Marie Luise Gotheins ‚Geschichte der Gartenkunst‘. Das Bild des Gartens als Text“ von Karin Seeber.

04.03.2021

Matthias Bartelmann: Theoretical Astrophysics. An Introduction

Das neue Vorlesungsskript aus der Reihe Lecture Notes baut auf den Kernkursen in theoretischer Physik auf und stellt die Methoden bereit, um Astrophysik theoretisch zu verstehen. Die Lecture Notes richten sich an Studierende der MINT-Fächer, bieten aber auch interessierten Lesern aus anderen Fächern übersichtliche Einblicke in spannende MINT-Themen.

 

Heidelberg University Publishing ist ein Open-Access-Verlag für qualitätsgeprüfte wissenschaftliche Publikationen. Wir unterstützen Open Access als Publikationsmodell für die Verbreitung hervorragender Forschungsergebnisse und setzen Open-Source-Software für die gemeinsame Entwicklung der zugrunde liegenden Publikationstechnologien ein.

Neuerscheinung

Neuerscheinung

Neuerscheinung

Erscheint demnächst

Erscheint demnächst

Heidelberger Akademie der Wissenschaften – die Landesakademie von Baden-Württemberg

Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften veröffentlicht beim Verlag „Heidelberg University Publishing“ neueste, wissenschaftliche Ergebnisse ihrer exzellenten Forschungsprojekte. Als Landesakademie setzt sie dabei auf das Open-Access-Modell, um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern einen freien Zugang zu ihren Forschungsergebnissen zu ermöglichen. Die Themenbreite der Publikationen reicht dabei von den Musikwissenschaften bis zu den Kultur- und Sozialwissenschaften.