Heidelberger Jahrbücher Online


In den Heidelberger Jahrbüchern Online soll der wissenschaftliche Geist und der geschichtliche Raum der Universität zur Darstellung gelangen. Die Heidelberger Jahrbücher, die im Auftrag der Gesellschaft der Freunde Universität Heidelberg e.V. herausgegeben werden, beleuchten in jedem Band ein fachübergreifendes Thema aus unterschiedlichen Positionen. Ihr Ziel ist es, das Gespräch und den Kontakt der Wissenschaften an der Universität Heidelberg untereinander zu fördern.

Call for Papers
Call for Papers für Band 3

Online – Heidelberg Journal of Religions on the Internet


Online ist eine internationale, Peer-Review-geprüfte Open-Access-Zeitschrift, die am Institut für Religionswissenschaft der Universität Heidelberg erscheint. Die Herausgeber haben sich zum Ziel gesetzt, wissenschaftliche Forschung an der Schnittstelle von Religion und Internet zu fördern und die Forschung in diesem Feld theoretisch und methodisch voranzubringen.

Ruperto Carola


Das Forschungsmagazin „Ruperto Carola“ berichtet über wissenschaftliche Erkenntnisse und laufende Forschungsvorhaben der Universität Heidelberg. Jede seiner Ausgaben ist einem gesellschaftlich relevanten Schwerpunktthema gewidmet, zu dem Heidelberger Forscherinnen und Forscher über Disziplinen und Fächer hinweg ihre wissenschaftliche Arbeit vorstellen. Herausgeber des Magazins ist der Rektor der Universität Heidelberg, die redaktionelle Verantwortung liegt bei der Stabsstelle „Kommunikation und Marketing“.

Studium Generale


Die Publikationen des Studium Generale sind von der gleichnamigen Vorlesungsreihe abgeleitet, die in jedem Semester ein Schwerpunktthema aufgreift und für die interessierte Öffentlichkeit aufbereitet. Herausgeber ist der zuständige Prorektor und Vorsitzende der Kommission Studium Generale, die redaktionelle Verantwortung liegt bei der Abteilung Wissensaustausch.

Transcultural Studies


Transcultural Studies ist eine Peer-Review-geprüfte Open-Access-Zeitschrift, die sich als Forum zur Verbreitung von Wissen und Forschung zur Transkulturalität in allen Disziplinen versteht. Sie wird vom Exzellenzcluster „Asien und Europa im globalen Kontext. Die Dynamiken der Transkulturalität“ der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg herausgegeben.