Fürstliches Arkadien
Empfohlene Zitierweise

Leopold, Silke und Pelker, Bärbel (Hrsg.): Fürstliches Arkadien: Sommerresidenzen im 18. Jahrhundert, Heidelberg: Heidelberg University Publishing, 2021 (Schriften zur Südwestdeutschen Hofmusik, Band 5). https://doi.org/10.17885/heiup.778

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-SA 4.0

Identifikatoren
ISBN 978-3-96822-059-8 (PDF)
ISBN 978-3-96822-058-1 (Hardcover)

Veröffentlicht am 15.07.2021.

Statistik


Silke Leopold und Bärbel Pelker (Hrsg.)

Fürstliches Arkadien

Sommerresidenzen im 18. Jahrhundert

Schriften zur Südwestdeutschen Hofmusik

Fürstliche Sommerresidenzen gelten in der Forschung als Sehnsuchtsorte, an denen die Herrscher ihren Traum vom irdischen Paradies zu verwirklichen und den Zwängen des höfischen Zeremoniells zu entfliehen suchten. Traditionell ist diese Forschung in den Kunstwissenschaften angesiedelt. Welche Musik in den Sommerresidenzen gemacht wurde, und wie sich diese möglicherweise von der der jeweiligen Hauptresidenz unterschied, ist bisher noch nicht systematisch untersucht worden. Hierzu hat die Tagung einen Beitrag geleistet, indem sie das Musikleben an ausgewählten europäischen Sommerresidenzen des 18. Jahrhunderts untersuchte und miteinander in Beziehung setzte. Die einzelnen Beiträge stellen die jeweiligen Situationen der Musikpflege an ausgewählten Sommerresidenzen im deutschsprachigen Raum sowie in Italien, Spanien, England, Schweden und Russland dar.

Silke Leopold studierte Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft, Romanistik und Literaturwissenschaft in Hamburg und Rom (1975 Promotion, 1987 Habilitation). Sie war Ordinaria für Musikwissenschaft an der Universität/Gesamthochschule Paderborn und der Musikhochschule Detmold (1991–1996) sowie Ordinaria und Direktorin des Musikwissenschaftlichen Seminars in Heidelberg (1996–2014).

Bärbel Pelker studierte Schulmusik an der Staatlichen Hochschule für Musik Heidelberg-Mannheim sowie Musikwissenschaft und Germanistik in Heidelberg (1990 Promotion). Sie arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Forschungsstellen Geschichte der Mannheimer Hofkapelle (1990–2006) und Geschichte der südwestdeutschen Hofmusik (2006–2015) der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Seit 2015 ist sie Vizepräsidentin der Gesellschaft für Musikgeschichte in Baden-Württemberg.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Silke Leopold
Musik in fürstlichen Sommerresidenzen
Christoph Flamm
Musikleben auf den Sommerresidenzen der Petersburger Zarenfamilie im 18. Jahrhundert
Michael Hochmuth
Musik und Theater auf Schloss Pillnitz
Andreas Waczkat, Timo Evers
Zur Hofmusik der abwesenden Kurfürsten von Hannover 1714 bis 1814. Eine Standortbestimmung
Ute Christine Berger
Carl Eugens Lustschlösser