Cinema as a Political Media
Empfohlene Zitierweise

Zimmermann, Clemens und Klinkhammer, Lutz (Hrsg.): Cinema as a Political Media: Germany and Italy Compared, 1945–1950s, Heidelberg: Heidelberg University Publishing, 2021 (Online-Schriften des DHI Rom. Neue Reihe – Pubblicazioni online del DHI Roma. Nuova serie, Band 5). https://doi.org/10.17885/heiup.651

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Freier Zugang – alle Rechte vorbehalten

Freier Zugang – alle Rechte vorbehalten

Identifikatoren
ISBN 978-3-96822-015-4 (PDF)
ISBN 978-3-96822-016-1 (Softcover)
ISBN 978-3-96822-017-8 (Hardcover)

Veröffentlicht am 21.01.2021.

Statistik


Clemens Zimmermann und Lutz Klinkhammer (Hrsg.)

Cinema as a Political Media

Germany and Italy Compared, 1945–1950s

Online-Schriften des DHI Rom. Neue Reihe – Pubblicazioni online del DHI Roma. Nuova serie

Aus einem vergleichenden, transnationalen Ansatz heraus nimmt die internationale Autorengruppe die jeweiligen nationalen Interpretationen der Vergangenheit in Deutschland und Italien, wie sie sich im Medium des Films zwischen 1945 und etwa 1955 darstellen, in den Blick und thematisiert auch die wechselseitige Wahrnehmung der Filme. In den 12 Beiträgen werden sowohl die filmischen Erzählmuster von wichtigen Einzelwerken analysiert als auch der zeitgenössische Kontext der Debatte über die Schrecken und Traumata der nationalsozialistischen wie faschistischen Vergangenheit in den beiden Ländern einbezogen. 

Clemens Zimmermann ist Professor am Historischen Institut der Universität des Saarlandes. Seine Forschungen konzentrieren sich auf die Mediengeschichte, die Sozial- und Kulturgeschichte von Stadt und Land, die Geschichte von Staatspraxis und Sozial- und Kulturpolitik sowie die individuelle, gruppenspezifische und wissenschaftliche Wahrnehmung neuer Technologien und Medien.

Lutz Klinkhammer ist Stellvertretender Direktor des Deutschen Historischen Instituts in Rom und Privatdozent an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz.  Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der italienischen Geschichte vom 18. bis 21. Jahrhundert, des Nationalsozialismus und Zweiten Weltkriegs sowie nationaler Erinnerungskulturen nach 1945.