3.0 Standardisierung und Sprachkritik im Deutschen

  • Ekkehard Felder (Autor/in)
  • Katharina Jacob (Autor/in)

Abstract

Standardisierung wird vor allem im Bereich sprachhistorischer und varietäten- bzw. soziolinguistischer Arbeiten behandelt. In der germanistischen Sprachkritik wurde die Rolle von Standardisierung bislang noch nicht eingehend betrachtet. Zu beobachten ist allerdings, dass Standardisierungsgesichtspunkte in der germanistischen Sprachkritik zur Erklärung sprachkritischer Fragestellungen oder als Beurteilungskriterium herangezogen werden. In dem vorliegenden Artikel werden Formen der Sprachreflexion und Sprachkritik als Regulierungsmomente dargestellt, um Mündlichkeit und Schriftlichkeit an Standards auszurichten. Zum einen werden Instanzen benannt (z. B. Kirche, Adel, Bürgertum, Gelehrte, Sprachgesellschaften, Schriften oder rhetorisch-stilistische Prinzipien), die im Standardisierungsprozess als Orientierung herangezogen wurden, zum anderen werden Bereiche genannt (z. B. Lexik, Syntax), die standardisiert werden sollten. Neben der historischen Perspektive, liefert der Artikel einen Blick auf gegenwärtige Fragestellungen der Standardisierung, die mit Sprachkritik in Zusammenhang stehen.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-12-07