Mittelalter hat Zukunft – neue Perspektiven für Mediävistik und Schule

  • Stefan Seeber (Autor/in)

Abstract

Der Beitrag argumentiert anhand des Freiburger Projekts „Netzwerk Philologie und Schule“ für mehr Pragmatismus beim Versuch, mediävistische Inhalte in Schulen zu vermitteln: Zielgruppenorientierung des Angebots mit Blick auf Lehrer*innen und Schüler*innen und die Betonung der Lehrpraxis für Studierende sind wichtiger als der oft in der Forschung betonte akademische Anspruch an die Inhalte. So kann ein produktiver Dialog zwischen den Institutionen Schule und Universität erreicht werden, von dem beide Seiten profitieren.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2020-12-16
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Mittelalterphilologie und Schule; Fachwissenschaft und Fachdidaktik; Lehrer*innenfortbildung; Master of Education