Forschungsnahe Methoden im naturwissenschaftlichen Unterricht. Lehrer/innenbefragung zeigt akuten Handlungsbedarf

  • Verena Jannack (Autor/in)
  • Jens-Peter Knemeyer (Autor/in)
  • Nicole Marmé (Autor/in)

Abstract

Seit 2004 fordern viele deutsche Bildungspläne neben dem Erwerb von Fachwissen vermehrt die Entwicklung von (Schlüssel-)Kompetenzen bei Schülerinnen und Schülern. Vor allem in den naturwissenschaftlichen Fächern werden in diesem Zusammenhang explizit wissenschaftliche Arbeitsweisen genannt. Für die Entwicklung dieser Kompetenzen werden aus der didaktischen Forschung verschiedene Methoden, wie beispielsweise forschend-entwickelndes, entdeckendes oder problembasiertes Lernen, vorgeschlagen. Die hier vorgestellten Befragungen von Lehrer/innen erheben, welche dieser Methoden den Lehrerinnen und Lehrern in der Schule (vermeintlich) bekannt sind und ob sie im Unterricht eingesetzt werden. Die Ergebnisse zeigen sehr unterschiedliche Auffassungen und Interpretationen von forschungsnahen Lernmethoden, sowohl unter den Lehrenden als auch zwischen Lehrer/innen und Didaktiker/innen. Die durchgeführten Befragungen liefern wichtige Anhaltspunkte zur Rolle der Lehrer/innenbildung sowie den damit verbundenen Herausforderungen.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2019-09-10
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Forschungsnahe Methoden; Lehrer/innenbildung; naturwissenschaftlicher Unterricht