Call for Papers

Heidelberger Jahrbücher Online – Band 6: Call for Papers 2021

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege:

die Planung des Heidelberger Jahrbuchs 2021, das wie immer von der Gesellschaft der Freunde Universität Heidelberg e.V. herausgegeben wird, liegt vor uns. Zusammen mit Rainer Holm-Hadulla planen Michael Wink und ich als Herausgeber-Trio diesmal einen Band zum Thema Intelligenz. Wir würden uns sehr freuen, Sie als Autorin bzw. Autor mit dabei zu haben! Worum geht es thematisch?

Intelligenz finden wir bei Lebewesen aller Art als Anpassungsleistung an gegebene Umwelten, aber inzwischen auch bei Artefakten (intelligente Maschinen). Künstliche Intelligenz (KI) scheint menschlicher Intelligenz an manchen Stellen sogar überlegen - droht dem Menschen Gefahr von Seiten der KI? Das Thema ruft geradezu nach interdisziplinärer Betrachtung. Wir hoffen, dass wir am Ende wieder wie in den vergangenen Jahren eine interessante Perspektivenvielfalt erzielen könnten.

Der Umfang eines Artikels sollte zwischen 10 bis 20 Seiten pro Beitrag liegen (Times New Roman 12, 1,5-zeilig). Sie können Ihren Beitrag gerne entsprechend Ihrer Fachkultur gestalten und in Microsoft Word einreichen. Gerne können Sie auch Ko-Autor*innen hinzuziehen.

Bitte denken Sie bei der Abfassung Ihres Beitrags an folgende Elemente: Eingängiger Titel, Zusammenfassung/Abstract, nummerierte Überschriften, nummerierte Abbildungen und Tabellen, Literaturverzeichnis (gerne nach Ihrer jeweiligen Fachkultur), Angaben zu den Autoren, Korrespondenzadresse. Achten Sie bei Abbildungen bitte auf eine hohe Auflösung (eventuell Abbildungen im Grafik-Format separat senden) und auf die Copyrights Da das Jahrbuch als E-book erscheinen wird, sind Abbildungen in Farbe und auch Bewegtbilder möglich). Schauen Sie sich zur Orientierung gerne bereits erschienene Beiträge an.

Band 6 soll unter dem Titel „Intelligenz: Vielfältige Perspektiven“ im Sommer 2021 erscheinen; daher ist als Deadline für die Abgabe der Manuskripte der 31.03.2021 vorgesehen.

Bitte geben Sie uns bis 20.12.2020 per Email an die Herausgeber (rainer@holm-hadulla.com, wink@uni-heidelberg.de und funke@uni-hd.de) Bescheid, wenn Sie sich mit einem Beitrag beteiligen möchten. Bitte nennen Sie uns den angedachten Titel und geben uns bitte ein kleines Abstract als Vorgeschmack auf Ihren Text. Beiträge können in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden.

RHH, MW & JF

Zum Hintergrund der „Jahrbücher“

In den 1957 neu begründeten Heidelberger Jahrbüchern, deren Ursprung 1807 auf die Zeit der Heidelberger Romantik zurückgeht, soll der „wissenschaftliche Geist“ und der „geschichtliche Raum“ der Universität zur Darstellung gelangen. Die Heidelberger Jahrbücher, die im Auftrag der Gesellschaft der Freunde Universität Heidelberg e.V. herausgegeben werden, beleuchten in jedem Band ein fachübergreifendes Thema aus unterschiedlichen Positionen. Ihr Ziel ist es, das Gespräch und den Kontakt der Wissenschaften an der Universität Heidelberg untereinander zu fördern.

Seit 2016 erscheinen die Bände nicht mehr primär als Druckversion, sondern unter dem leicht veränderten Titel „Heidelberger Jahrbücher Online“ im elektronischen Format (mit der Möglichkeit von „Print on Demand“) bei „Heidelberg University Publishing“. Die ersten online erschienenen Bände 1 (2016; Stabilität im Wandel), 2 (2017; Wissenschaft für alle: Citizen Science), 3 (2018; Perspektiven der Mobilität), 4 (2019; Schönheit im Blick der Wissenschaft) und 5 (2020; Entwicklung – Wie aus Prozessen Strukturen werden) finden Sie zur Ansicht (und natürlich zum kostenlosen Download) hier.