Politische Intelligenz und Weisheit

  • Sebastian Harnisch (Autor/in)
    Institut für Politische Wissenschaft, Universität Heidelberg

Abstract

Politische Intelligenz kann als eine besondere Form mentaler Prozesse verstanden werden, die einen Akteur befähigt, zielgerichtet auf seine politische Umwelt einzuwirken und darin erkannte Probleme durch flexibles Denken und Handeln einer Lösung zuzuführen. In diesem Beitrag wird zunächst historisch vergleichend zwischen der sittlich-geprägten Weisheit bei Aristoteles und der Nutzen-geprägten Schlauheit bei Macchiavelli verortet. Sodann werden die Intelligenzvorstellungen unterschiedlicher Theorien über die internationale Politik und die Außenpolitik von Staaten anhand aktueller Beispiele diskutiert. Abschließend wird kritisch reflektiert, inwiefern in einer Zeit der „breiten Gegenwart“ (Humbrich) – in der Vergangenheit und Zukunft zunehmend zum Gegenstand heutiger Politikvorstellungen wird – politische Intelligenz neu gedacht werden sollte.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2021-08-21
Sprache
Deutsch