Mobilität als Bewegung im physischen, sozialen und geistigen Raum

Joachim Funke

Abstract


Im Unterschied zu Pflanzen können Menschen und Tiere ihren Standort problemlos verändern. Darin liegen Chancen und Risiken zugleich. In diesem Beitrag sollen psychologische Aspekte, die mit dem Thema „Mobilität“ verbunden sind, näher beleuchtet werden. Dazu wird der Begriff Mobilität als Standortwechsel im weitesten Sinne interpretiert: sowohl physisch als auch sozial und geistig. Vertieft werden Fragen wie „Macht Reisen glücklich?“ oder „Besteht ein Zusammenhang zwischen Mobilität und psychischer Krankheit?“

Volltext:

PDF



DOI: http://dx.doi.org/10.17885/heiup.hdjbo.2018.0.23817

URN (PDF): http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:16-heiup-hdjbo-238171

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


ISSN-Internet: 2509-2464