Recht auf Wasser

Ute Mager

Abstract


Das Menschenrecht auf Wasser verweist auf die Frage nach der Verantwortung des Staates für die Wasserversorgung seiner Bevölkerung. Während es in Entwicklungsländern und Trockengebieten um die Befriedigung grundlegendster Lebensbedürfnisse geht, wird das Recht in Deutschland geltend gemacht, um die kommunale Wasserversorgung gegen Privatisierungsbestrebungen zu verteidigen. Der Vortrag geht auf die Begründbarkeit und Bedeutung eines Menschenrechts auf Wasser im Völkerrecht, Europarecht und in einzelnen nationalen Rechtsordnungen ein, letzteres mit Schwerpunkt auf Deutschland.

Volltext:

PDF



DOI: http://dx.doi.org/10.17885/heiup.studg.2018.0.23665

URN (PDF): http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:16-heiup-studg-236658

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.