Starke vs. schwache Flexion aufeinanderfolgender attributiver Adjektive: mit hohem technischen/technischem Aufwand

  • Franziska Münzberg (Autor/in)
  • Sandra Hansen (Autor/in)

Abstract

Dieses Kapitel widmet sich der Variation von starker und schwacher Adjektivflexion in Nominalphrasen mit zwei attributiven Adjektiven. Das Beispiel mit hohem technischen Aufwand illustriert Wechselflexion, während das alternative Muster mit hohem technischem Aufwand als Parallelflexion bezeichnet wird. Es werden sprachinterne und -externe Faktoren beschrieben, die auf die Variation zwischen den beiden Mustern Einfluss nehmen. Neben syntaktischen, semantischen und phonologischen Faktoren werden mit Hilfe von logistischen Regressionsanalysen auch Frequenz der Adjektive sowie Entstehungszeit und -land des Textes als mögliche Einflussfaktoren berücksichtigt.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2020-11-16
Sprache
de
Akademisches Fachgebiet und Untergebiete
Germanistik; Linguistik; Sprachwissenschaft; Grammatik
Schlagworte
Adjektivflexion; starke Flexion; schwache Flexion; Schweiz; Schweizer; logistische Regression