Poetik der Großstadt. Die Satiren des Juvenal

Joséphine Jacquier

Abstract


Teure Mietpreise, schlaflose Nächte, Getümmel in beengten Straßen – in seinen „Satiren“ lässt der römische Autor Juvenal die Lebenswelt eines Großstädters in der antiken Metropole Rom lebendig werden. Mit seinem Werk erschreibt er sich eine neue Form des städtischen Lebensstils: aggressiv, ironisch, distanzlos. Juvenal – der erste Dichter der Großstadt, der der Poetik des ersten modernen Großstadtdichters, Charles Baudelaire, den Weg bereitete.

Volltext:

PDF



DOI: http://dx.doi.org/10.17885/heiup.ruca.2018.12.23809

URN (PDF): http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:16-heiup-ruca-238092

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks