Alles Banane? Landflucht und Flächennutzung auf Teneriffa

Simone Naumann, Alexander Siegmund

Abstract


Mit der zunehmenden Urbanisierung gehen Prozesse einher, von denen nicht allein Megastädte wie Tokio, New York oder Kairo betroffen sind. Auch fernab der Metropolen ist ein folgenreicher Wandel zu beobachten, etwa in Regionen mit Massentourismus wie den Kanarischen Inseln. Die Aufgabe landwirtschaftlich genutzter Flächen, die anschließend brach liegen, sowie die Landerschließung und Flächenversiegelung durch den Bau der für den Tourismus benötigten Infrastruktur und die Verstädterung haben beispielsweise das Landschaftsbild auf Teneriffa in der Vergangenheit in komplexer Weise verwandelt. Auf der Grundlage der bisherigen Veränderungen lassen sich Szenarien für die zukünftige Entwicklung entwerfen.

Volltext:

PDF



DOI: http://dx.doi.org/10.17885/heiup.ruca.2018.12.23805

URN (PDF): http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:16-heiup-ruca-238055

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks