Testing the Margins of Leisure
Empfohlene Zitierweise

Wagner, Rudolf G. et al. (Hrsg.): Testing the Margins of Leisure: Case Studies on China, Japan, and Indonesia, Heidelberg: Heidelberg University Publishing, 2019 (Heidelberg Studies on Transculturality, Band 6). https://doi.org/10.17885/heiup.550

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-SA 4.0

Identifikatoren
ISBN 978-3-947732-75-3 (PDF)

Veröffentlicht am 10.12.2019.

Statistik


Wagner, Rudolf G., Yeh, Catherine V., Menegon, Eugenio, Weller, Robert P. (Hrsg.)

Testing the Margins of Leisure

Case Studies on China, Japan, and Indonesia

Heidelberg Studies on Transculturality

Dieser Band vereint acht Studien zu verschiedenen historischen und aktuellen Aspekten von Freizeit in Asien. Er setzt sich kritisch mit dem vorherrschenden eurozentrischen Schwerpunkt der Freizeitforschung auseinander und bringt eine Reihe von zentralen Fragen wie etwa die Rolle der Freizeit als transkultureller Kontaktzone in die Diskussion mit ein. Der Band beschäftigt sich mit einem Gebiet, das aufgrund der verstärkten Bedeutung von Freizeitaktivitäten für die Definition der Identität einer Person, der sich verwischenden Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit im postindustriellen Zeitalter und der zunehmenden wirtschaftlichen Bedeutung von Freizeitaktivitäten wie dem Tourismus rasch wächst. Die Einbeziehung Asiens in die Diskussion trägt dazu bei, das Freizeitforschung in einen globalen Kontext zu stellen.

Rudolf G. Wagner war Senior Professor für Chinastudien an der Universität Heidelberg und Gastprofessor am Fairbank Center der Harvard University. Als Forscher auf dem Gebiet der Geistesgeschichte hat er zahlreiche Publikationen über die politischen Implikationen philosophischer und literarischer Werke und über die transkulturelle Interaktion zwischen China und der Welt in der Vormoderne und der Moderne veröffentlicht. 1993 erhielt Rudolf G. Wagner für seine Forschungen den Leibnizpreis.

Catherine V. Yeh ist Professorin für chinesische Literatur und transkulturelle Studien an der Boston University. Ihr Forschungsinteresse gilt globalen kulturellen Interaktionen und Strömungen in den Bereichen Literatur, Medien und visuelle Kultur des 19. und 20. Jahrhunderts. Zu ihren jüngsten Büchern gehört The Chinese Political Novel: Migration of a World Genre (Harvard University Press, 2015). Aktuell arbeitet sie an dem Projekt “The Rise of Peking Opera: Dan Actors and Chinese Theater Modernity, 1910–1930s.”

Eugenio Menegon erhielt seine Ausbildung in chinesischer Sprache und Geschichte an der Università Ca' Foscari in Venedig (Italien), der Universität des Chinesischen Volkes, Renmin Universität, in Peking, der University of California in Berkeley (USA) und der Katholieke Universiteit in Leuven (Belgien). Derzeit lehrt er an der Boston University (USA). Der Fokus seines Buches Ancestors, Virgins, and Friars: Christianity as a Local Religion in Late Imperial China (Harvard Asia Center und Harvard University Press, 2009) liegt auf dem Leben der katholischen Gemeinschaften in der Provinz Fujian von 1630 bis heute. Derzeit erforscht er das Alltagsleben und die soziale Vernetzung der Europäer am Qing-Hof im langen achtzehnten Jahrhundert.

Robert P. Weller ist Professor für Anthropologie und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institute on Culture, Religion and World Affairs der Boston University.  Zu seinen jüngsten Büchern gehören Religion and Charity: The Social Life of Goodness in Chinese Societies (Co-Autor, Cambridge, 2018) und How Things Count as the Same: Memory, Mimesis, and Metaphor in Social Life (Oxford, 2019). Wellers aktuelle Forschung konzentriert sich auf den religiösen Wandel und die schnelle Urbanisierung in China. Er hat auch über das Schweigen geschrieben, zuletzt in “Salvaging Silence: Exile, Death, and the Anthropology of the Unknown,” Anthropology of this Century, 2017 (online verfügbar).

Inhaltsverzeichnis
PDF
Front Matter
Table of Contents
Wagner, Rudolf G., Yeh, Catherine V., Menegon, Eugenio, Weller, Robert P.
Introduction
Part I: The State’s Leisure Agenda
Oakes, Tim
Leisure as Governable Space
Transcultural Leisure and Governmentality in Urban China
Yeh, Catherine V.
National Pastime as Political Reform
Staging Peking Opera’s New Tragic Heroines
Part II: The Margins of Leisure
Weller, Robert P.
Leisure, Ritual, and Choice in Modern Chinese Societies
Menegon, Eugenio
"Quid pro quo"
Leisure, Europeans, and their “Skill Capital” in Eighteenth-Century Beijing
Smith-Hefner, Nancy J.
Satan in the Mall
Leisure and Consumption in Java’s New Muslim Middle Class
Frederick, Sarah
The Leisure of Girls and Mothers
Affective Labor, Leisure, and Taste in the Transnational and Transmedia Adaptations of "Stella Dallas"
Part III: Leisure, a Contact Zone
Lai, Yu-chih
Traditional Leisure in a Globalized Age
Selling and Consuming Japanese Illustrated Books in 1880s Shanghai
Wagner, Rudolf G.
Advocacy, Agency, and Social Change in Leisure
The Shenbao guan and Shanghai 1860–1900
Wagner, Rudolf G., Yeh, Catherine V.
Frames of Leisure
Theoretical Essay
About the Authors