Priesterinnen zwischen Tradition und Umbruch. Geschlechtergerechtigkeit im hinduistischen Indien

  • Ute Hüsken (Autor/in)

Abstract

In der Indienforschung galt lange Zeit, dass nur Männer aus brahmanischen Kasten zum Vollzug von Ritualen mit Sanskrit-Liturgie berechtigt sind. Heutzutage ist deren Ausführung zumindest in Großstädten keine Männerdomäne mehr, wie neueste Untersuchungen der Heidelberger Indologie zeigen: Viele Frauen vollziehen als Prieste­­rin­- nen häusliche Rituale für Klienten. Bei näherem Hinsehen zeigt sich allerdings, dass diese revo- lutionär erscheinende Veränderung der religiösen Landschaft des hinduistischen Indien keines- wegs linear mit größerer Geschlechter­gerechtigkeit gleichzusetzen ist. Gleichberechtigung ist in diesem Fall keine absolute Größe, sondern sie ist relativ zu sehen: Denn die Priesterinnen stehen im Spannungsfeld von Feminismus, Traditionalis- mus, Hindu-Nationalismus und Kastenpolitik, was wiederum mit einer stärkeren Ausgrenzung bestimmter Frauen einhergeht.

Statistiken

Last Weeks
KW
Downloads
Current Year
2019
Downloads
Prior Year
2018
Downloads
All Years
Downloads
Logo OA-Statistic
  • The statistics covers the time 19. Oktober 2019 to 19. Oktober 2019.
  • The statistics complies to COUNTER Code of Practice.
    More information can soon be found at the FAQ page.
Veröffentlicht
2019-07-02
Rubrik
Kapitel I
Sprache
de