Die Qual der Wahl. Modelle, Prognosen und der Störfaktor Mensch

Christoph Brunner

Abstract


Ökonomen erstellen Modelle – Modelle zur Preisentwicklung, zur Abhängigkeit von Nachfrage und Angebot oder zum menschlichen Entscheidungsverhalten. Das Ziel dabei ist es, klare Prognosen zu formulieren, Planungssicherheit zu schaffen und die Wahl zwischen verschiedenen Optionen zu erleichtern. Immer dann aber, wenn der Faktor Mensch ins Spiel kommt, wird die Modellbildung schwierig. Denn das menschliche Verhalten folgt keinem vorhersehbaren Muster; kaum ein Mensch handelt ausschließlich rational und zielorientiert. Diese Unsicherheit muss ein gutes Modell einkalkulieren – für die Wissenschaft ist das eine große Herausforderung.


Volltext:

PDF



DOI: http://dx.doi.org/10.11588/ruca.2013.3.11402

URN (PDF): http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:16-ruca-114029

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks