Neuerscheinung

Neuerscheinung

Aktuelles

25.11.2019

Menschenrechte - für wen?

Die Entwicklung und Umsetzung der Menschenrechte ist ein erstaunlicher Prozess. Doch bis heute können sich nicht alle Menschen auf die Einhaltung ihrer Rechte verlassen. Aus diesem Grund und angesichts einer sich zuspitzenden politischen Lage weltweit hat sich das Studium Generale in seiner Vortragsreihe des Sommersemesters 2017 dem Thema Menschenrechte verschrieben. Der neue Band fasst die Vorträge der Referentinnen und Referenten aus unterschiedlichen Disziplinen zum Nachlesen zusammen.

19.11.2019

Europa – Realität und Vision

Wie steht es um die gemeinsame europäische Außen- und Sicherheitspolitik nach dem Brexit-Referendum? Wie blickt Russland auf Europa? Und ist es nicht gar an der Zeit, Europa neu zu gründen? Die Autoren des neuen Bands zur Vorlesungsreihe Studium Generale der Universität Heidelberg beleuchten große Herausforderungen und eröffnen neue Perspektiven.

25.10.2019

Neu: General Relativity (Lecture Notes) von Matthias Bartelmann

Einsteins auf einfachen Prinzipien beruhende allgemeine Relativitätstheorie ist nach wie vor die gültige Theorie der Gravitation und verbindet die Geometrie der Raumzeit mit deren Masse-Energie-Inhalt. Matthias Bartelmanns Vorlesungsskript führt den Leser zunächst in die physikalischen Grundlagen und die nötigen differentialgeometrischen Werkzeuge ein. Die darauffolgende Diskussion kosmologischer Modelle und schwarzer Löcher wird durch zwei astrophysikalische Anwendungen der allgemeinen Relativitätstheorie abgeschlossen.

26.09.2019

Jurist und Staatsmann in bewegten Zeiten: Heinrich Zoepfl

Heinrich Zoepfl, Heidelberger Professor für Rechtsgeschichte und Staatsrecht, wirkte in den bewegten Zeiten des „Vormärz“, der „deutschen Revolution“ von 1848/49 und der Reichsgründung 1870/71. Der Band „Heinrich Zoepfl (1807–1877). Heidelberger Universitätsprofessor und Rechtsgutachter“, herausgegeben von Dorothee Mußgnug und Michael Stolleis, ist dem Leben und Wirken des heute fast in Vergessenheit geratenen Juristen gewidmet.

26.09.2019

Mehr als nur einige gemeinsame Berührungspunkte: Latein und Arabisch

„Latin and Arabic: Entangled Histories“, Band 5 der Reihe „Heidelberg Studies on Transculturality“, untersucht die vielen Facetten lateinisch-arabischer Verflechtung aus makro- und mikrohistorischer Perspektive. Er stellt die binäre Opposition von “Islam” und “dem Westen” in Frage und hebt die sprachliche Dimension christlich-muslimischer Beziehungen hervor.

11.09.2019

Neue Ausgabe des „heiEDUCATION Journal. Transdisziplinäre Studien zur Lehrerbildung“

Unter dem Titel „Theorie und Praxis des Lehrerhandelns“ versammelt die neue Ausgabe des heiEDUCATION Journal Beiträge, die sich aus praxisorientierter, empirischer und theoretischer Sicht speziell mit dem Fragenkomplex ‚Lehrerhandeln‘ auseinandersetzen. Das Heft bietet repräsentative Beispiele aus dem fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und bildungswissenschaftlichen Forschungsspektrum, die die aktuelle Relevanz des Themas unterstreichen.

 

Heidelberg University Publishing ist ein Open-Access-Verlag für qualitätsgeprüfte wissenschaftliche Publikationen. Wir unterstützen Open Access als Publikationsmodell für die Verbreitung hervorragender Forschungsergebnisse und setzen Open-Source-Software für die gemeinsame Entwicklung der zugrunde liegenden Publikationstechnologien ein.

Neuerscheinung

Vorschau 2019/2020

Erscheint demnächst

Erscheint demnächst

Erscheint demnächst

Heidelberger Akademie der Wissenschaften – die Landesakademie von Baden-Württemberg

Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften veröffentlicht beim Verlag „Heidelberg University Publishing“ neueste, wissenschaftliche Ergebnisse ihrer exzellenten Forschungsprojekte. Als Landesakademie setzt sie dabei auf das Open-Access-Modell, um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern einen freien Zugang zu ihren Forschungsergebnissen zu ermöglichen. Die Themenbreite der Publikationen reicht dabei von den Musikwissenschaften bis zu den Kultur- und Sozialwissenschaften.