Glas in der Frühen Neuzeit
Zitierempfehlung (Kapitel)

Ramdani, Yamna und Heide, Gerhard: Historisches Glas. Die »Sprache der Objekte« aus naturwissenschaftlicher Sicht, in: Cremer, Annette C. (Hrsg.): Glas in der Frühen Neuzeit: Herstellung, Verwendung, Bedeutung, Analyse, Bewahrung, Heidelberg: Heidelberg University Publishing, 2022 (Höfische Kultur interdisziplinär (HKI) – Schriften und Materialien des Rudolstädter Arbeitskreises zur Residenzkultur, Band 6), S. 643-653. https://doi.org/10.17885/heiup.821.c14202

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-SA 4.0

Identifikatoren (Buch)
ISBN 978-3-96822-070-3 (PDF)
ISBN 978-3-96822-071-0 (Hardcover)

Veröffentlicht am 17.08.2022.


Yamna Ramdani, Gerhard Heide

Historisches Glas. Die »Sprache der Objekte« aus naturwissenschaftlicher Sicht

Abstract In diesem Beitrag wird das Potential von naturwissenschaftlichen, zerstö­rungsfreien Analysemethoden zur Klassifikation von Glasobjekten aufgezeigt. Von dem heutigen musealen Bestand der ehemaligen Grafschaft beziehungsweise des Fürstentums Schwarzburg des Zeitraums 1600 bis 1800 wurden nicht nur die Objekt- und Primärdaten erfasst, sondern auch Sekundärdaten, die weitere Klassifikationskriterien liefern. Hier eignet sich die Mikro-Raman-Spektroskopie mit ihrer hohen Ortsauflösung besonders gut, und es kann gezeigt werden, dass eine Einteilung in die verschiedenen Glastypen gut gelingt. Die ebenfalls zerstörungsfreie UV-VIS-Spektroskopie sowie die Bestimmung der Lumineszenzfarbe erlauben weitere Rückschlüsse hinsichtlich der Glasrohstoffe und Schmelztechnologien.

Keywords Raman-Spektroskopie, UV-VIS-Spektroskopie, Lumineszenz, Glaschemie, zerstörungsfreie Analyse