Aus der Balance geraten. Wie Genschalter über jung und alt entscheiden

Stephan Herzig

Abstract


Viele Faktoren können den Stoffwechsel des Körpers im Laufe des Lebens aus dem Gleichgewicht bringen. Die verlorene Balance lässt das Risiko steigen, an einem „Altersleiden“ zu erkranken, etwa an Diabetes, an Arterienverkalkung oder an Krebs. Wissenschaftler der Abteilung „Molekulare Stoffwechselkontrolle“ – einer gemeinsamen Einrichtung der Universität Heidelberg, der Medizinischen Fakultät und des Deutschen Krebsforschungszentrums – untersuchen das Zusammenspiel der Moleküle, um altersassoziierten Krankheiten besser vorzubeugen und sie zielgerichteter zu behandeln. Möglicherweise können ihre Erkenntnisse sogar dazu beitragen, alternde Stoffwechsel wieder zu verjüngen.

Volltext:

PDF



DOI: http://dx.doi.org/10.11588/ruca.2012.1.9448

URN (PDF): http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:16-ruca-94485

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks