Empfohlene Zitierweise

Forberg, Corinna und Stockhammer, Philipp W. (Hrsg.): The Transformative Power of the Copy: A Transcultural and Interdisciplinary Approach, Heidelberg: Heidelberg University Publishing, 2017 (Heidelberg Studies on Transculturality, Band 2). DOI: 10.17885/heiup.195.260

Weitere Zitierweisen
ISBN

978-3-946054-15-3 (PDF)

978-3-946054-16-0 (Softcover)

978-3-946054-14-6 (Hardcover)

Veröffentlicht am 28.07.2017.

Statistik


Corinna Forberg, Philipp W. Stockhammer (Hrsg.)

The Transformative Power of the Copy

A Transcultural and Interdisciplinary Approach

Der Band eröffnet eine neue Perspektive auf das Phänomen der “Kopie” und die Praxis des Kopierens. Wenngleich sich die Forschung der letzten Jahrzehnte intensiv mit den Themen Kopie und Kopieren beschäftigt hat, geschah dies kaum im Kontext der Diskussionen zur Transkulturalität. Die Autor_innen dieses Bandes, welche ein breites Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen repräsentieren, gehen dieses Desiderat an, indem sie das Thema aus einer transkulturellen Perspektive betrachten. Ihr Ziel ist es nicht, zu einer einheitlichen Definition von Kopie zu gelangen, sondern die ihr inhärente Dynamik und transformative Kraft zu erforschen. Kopie und Praxis des Kopierens werden als Bestandteile von Transkulturalität verstanden. Die Beiträge, deren zeitlicher Rahmen von der Antike bis in die Gegenwart reicht und die räumlich in Europa und Asien lokalisiert sind, sollen vor allem zum Denken anregen. Der Band will dazu beitragen,einen neuen, interdisziplinären Diskurs über die Kopie und deren transkulturellen Einfluss anzuregen.

Corinna Forberg promovierte in Kunstgeschichte an der Universität Wien. Sie forscht aktuell über die Rezeption indischer Miniaturen in der europäischen Kunst des 17. bis 20. Jahrhunderts.

Philipp Stockhammer ist Professor für Vor- und Frühschichte mit Schwerpunkt Ostmittelmeerraum an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und Co-Direktor am Max-Planck-Harvard Research Center for the Archaeoscience of the Ancient Mediterranean am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte (Jena).

Inhaltsverzeichnis
PDF
Front Matter
Table of Contents
Philipp W. Stockhammer, Corinna Forberg
Introduction
Part I: The Copy and Anthropology
Gustavo Lins Ribeiro
What’s in a Copy?
Patrice Ladwig
Mimetic Theories, Representation, and “Savages”. Critiques of the Enlightenment and Modernity Through the Lens of Primitive Mimesis
Part II: The Copy and Reality
Susanne Knaller
Always Dealing with Reality but Never Too Close to It: Original and Copy in Modern Aesthetics
Jens Schröter
Limiting the Power of the Copy
Part III: The Copy and the Original
Rune Graulund
The Hegemony of the Copy: The Manuscript, the Book, and the Electronic Text in the Age of Limitless Digital Storage
Christina Sanchez-Stockhammer
Copy and Write: The Transformative Power of Copying in Language
Alexander Schwan
“Beyoncé is Not the Worst Copycat:” The Politics of Copying in Dance
Part IV: The Copy and Materiality
Philipp W. Stockhammer
The Dawn of the Copy in the Bronze Age
Charlotte Schreiter
The Power of Material and Context: Large-Scale Copies After the Antique in the Late Eighteenth Century
Eberhard Ortland
Copies of Famous Pictures in Tadao Andōʼs “Garden of Fine Art” in Kyōto
Part V: The Copy and Power
Birgit Mersmann
Image Enhancement through Copying? Global and Local Strategies of Reproduction in the Field of World Art and Heritage
Christoph Brumann
How to Be Authentic in the UNESCO World Heritage System: Copies, Replicas, Reconstructions, and Renovations in a Global Conservation Arena
Michael Falser
Colonial Appropriation, Physical Substitution, and the Metonymics of Translation: Plaster Casts of Angkor Wat for Museum Collections in Paris and Berlin
Part VI: The Copy and Competition
Roland Prien
The Copy of an Empire? Charlemagne, the Carolingian Renaissance and Early-medieval Perceptions of Late Antiquity
Julia Weber
Copying and Competition: Meissen Porcelain and the Saxon Triumph over the Emperor of China
Corinna Forberg
Copying the World´s Emperor: Dinglinger´s Great Moghul and the French Model of Absolute Power
About the Authors