Profil

Mit der Gründung des Verlages Heidelberg University Publishing (heiUP) verfolgt die Universität Heidelberg das Ziel, ihrer Spitzenforschung ein Publikationsforum zu bieten, ohne dabei exzellente auswärtige Publikationen auszuschließen.

Die Universität Heidelberg ist in Forschung und Lehre eine der führenden deutschen Universitäten. Ihr Fächerkanon umfasst mit Ausnahme der Ingenieurwissenschaften alle große Disziplinen, also die Geistes- und Sozialwissenschaften wie die Naturwissenschaften und die Medizin. Das jährliche Publikationsaufkommen der Universität liegt bei über 6.000 Veröffentlichungen.

Heidelberg University Publishing gründet auf folgenden Leitgedanken:

  • Primäre Publikationsform ist die Online-Veröffentlichung in unterschiedlichen digitalen Formaten im Open Access.
  • In Ergänzung zu den frei zugänglichen digitalen Formaten bietet heiUP eine kostenpflichtige Print-on-Demand-Veröffentlichung, die regulär über den Buchhandel bezogen werden kann.
  • Alleiniges Publikationskriterium ist die vorzügliche wissenschaftliche Qualität des Manuskripts. Sie wird durch ein standardisiertes Peer-Review-Verfahren sichergestellt.
  • Publikationssprachen sind Deutsch und Englisch.
  • Während des Publikationsprozesses arbeiten Autoren und Verlag eng zusammen. heiUP unterstützt die Autoren durch ein qualitativ hochwertiges Lektorat in deutscher und englischer Sprache.
  • Veröffentlicht werden Monographien, Sammelbände und Zeitschriften, später auch Forschungsdaten. Die Gründung wissenschaftlicher Serien ist willkommen.
  • Für alle Publikationsarten werden neue Online-Funktionalitäten entwickelt wie etwa Annotations- und Kommentierungsmöglichkeiten.

Organisatorisch angesiedelt ist der Verlag bei der Universitätsbibliothek Heidelberg als dem Kompetenzzentrum der Universität für die digitale Informationsversorgung.